Thomas E. Hauck, Stefanie Hennecke, André Krebber, Wiebke Reiner und Mieke Roscher (Hg.)

Ob in Zoologischen Gärten, Parks, Häusern, Straßen oder Kleingartensiedlungen – Tiere sind seit jeher Akteure in Stadt-Räumen, die von Menschen imaginiert, genutzt und geplant werden. Während die moderne Stadt seit dem 19. Jahrhundert ein funktionaler, rein vom Menschen aus gedachter Raum zu sein scheint, stellen die konkreten Begegnungen zwischen Menschen und Tieren sowie die Inbesitznahme des urbanen Raums durch Tiere zunehmend eine Herausforderung für die Gesellschaft wie auch für die Wissenschaft dar. Fragen von Räumlichkeit und Raum sind für viele Disziplinen ein wichtiger Bezugspunkt: Dies gilt für Stadt- und Landschaftsplanung ebenso wie für Kultur-, Umwelt- und Stadtgeschichte oder Ethnologie. Der vorliegende Band bringt die verschiedenen disziplinären Perspektiven in drei Sektionen und übergreifenden Kommentaren miteinander ins Gespräch, diskutiert die verschiedenen Rollen von Wild- und Nutztieren in der Stadt und nicht zuletzt Ideen zur Gestaltung von Tier-Mensch-Begegnungen in diversen urbanen Szenerien.


Urbane Tier-Räume
Schriften des Fachbereichs Architektur Stadtplanung Landschaftsplanung der Universität Kassel
Band 4

Herausgegeben von Thomas E. Hauck, Stefanie Hennecke, André Krebber, Wiebke Reiner und Mieke Roscher

Autor_innen
Siegfried Becker, Marburg; Derk Ehlert, Berlin; Thomas E. Hauck, Kassel; Stefanie Hennecke, Kassel; André Krebber, Kassel; Wiebke Reinert, Kassel; Ariane Röntz, Kassel; Mieke Roscher, Kassel; Wolfgang W. Weisser, München; Clemens Wischermann, Konstanz; Anna-Katharina Wöbse, Gießen

Erschienen März 2017, Reimer Verlag

Bestellung
Download Inhalt

© 2012 Polinna + Hauck | Website by raumregimeobjectif