Thomas E. Hauck, Stefanie Hennecke, Stefan Körner (Hg.)

Der Begriff der Aneignung erlebt in Diskursen zu Theorie, Praxis und Politik der Stadtentwicklung ein Revival: Angesichts der Dynamiken spätmoderner Ökonomie und Politik geht es um die Verfügbarkeit und den selbstbestimmten Gebrauch von städtischem Raum und Lebenszeit. Dieser Diskurs schließt auch das "Selber machen" von urbanen Freiräumen mit ein, "Stadtentwicklung von unten" soll die urbanen Freiräume von morgen bestimmen. Bereits nach der Planungseuphorie der 1950/60er Jahre lenkte man den Blick auf "andere" Akteure der Produktion und des Gebrauchs von urbanen Freiräumen. Dieses Buch widmet sich der vergleichenden Betrachtung der damaligen und aktuellen Theorien über die Aneignung von urbanen Freiräumen in verschiedenen Fachdisziplinen.


Aneignung urbaner Freiräume – Ein Diskurs über städtischen Raum
Herausgegeben von Thomas E. Hauck, Stefanie Hennecke und Stefan Körner

Autor_innen
Susann Ahn, Florian Bellin-Harder, Andrea Benze, Sonja Dümpelmann, Jürgen Furchtlehner, Christof Göbel, Thomas E. Hauck, Udo W. Häberlin, Stefan Körner, Pia Kühnemann, Anuschka Kutz, Frank Lorberg, Felix Lüdicke, Tanja Mölders, Serjoscha P. Ostermeyer, Norika Rehfeld, Dorothee Rummel

Erschienen Juni 2017, transcript
328 Seiten,
kart., zahlr. Abb.,
ISBN 978-3-8376-3686-4

Informationen zum Buch
Download Inhalt
Bestellung

© 2012 Polinna + Hauck | Website by raumregimeobjectif